Startseite

Gönnen wir uns den Genuss...

Das Rodelhaus mit Muße inmitten der Natur
... mit Muße inmitten der Natur.

Besuchen Sie uns zu unseren Öffnungszeiten:

Donnerstag - Montag von 10 - 17 Uhr
Dienstag & Mittwoch Ruhetage. ( 2. + 3. Oktober geöffnet )



22. - 24. September 2018 - Kübiswochenende

Genießen Sie an diesem Wochende verschiedene Spezialitäten von dieser ausdauernden, vielfältigen Pflanze von unserer Zusatzkarte.
„Natürlich“ bei uns - ausschließlich zubereitet aus Kürbissen aus der Region.

15. Oktober 2018 - Slow Food meets faster Foot

Gemeinschaftlicher Brockenlauf (Jogging!) - 10.00 Uhr pünktlich - vom Rodelhaus und zurück - Pure Freude bei Wind und Wetter, tolle Menschen, kein profilieren, keine Problembewältigung - nur lachen und Spaß haben.
Gesamtlänge 20 km - Höhenmeter einer Hin- und Herstrecke ca. 430 Höhenmeter und wird im 8 km/ h Durchschnitt gelaufen. Max 15 Minuten Aufenthalt auf dem Brocken.
Getränkeverpflegung für den Lauf ist Pflicht und muss selber mitgebracht und mitgeführt werden.
Nach Rückkehr - kurzes Duschen und dann gemütliches Beisammensein im schönen Rodelhaus.

Incl: Duschen, Handtuchleihe, einer großer Rhabarberschorle von der Biomosterei Malus und einem leckerem Rodelhauseintopf aus unserem sensationellem Biolandgemüse, Curry aus dem Kräuterpark Altenau und Kokosmilch (Nichtveganer/ Vegetarier bekommen noch ein Wildschwein-Miniwienerwürstchen vom Biolandgut Uehrde dazu :-))

Kostenpunkt: 17,- €
Nur mit verbindlicher Voranmeldung bis 12.10.18 per Email an info@das-rodelhaus.de


5. bis einschließlich 28. November 2018 >> Betriebsruhe


Was Sie im Rodelhaus schmecken, riechen, sehen und erleben sind Produkte, die gut, sauber und fair erzeugt und gehandelt werden. Entdecken Sie die Entschleunigung im Genuss: Slow Food. Genießen Sie, was die Region in der jeweiligen Saison zu bieten hat. Fleisch, Eier, Milch, Käse – alles kommt aus regionaler Landwirtschaft direkt in unsere Küche. Es gibt sie wirklich, die glücklichen Schweine, Rinder und Hühner, die artgerecht aufwachsen. Gewürze, Fleischspezialitäten, Speiseöle, Obstedeldestillate, Säfte und Senfsorten werden nach überlieferten Rezepten im Harz erzeugt. Ein bewusster Herstellungsprozess, der zu bewusstem Genuss mit allen Sinnen verführt. Sie werden sich jeden Augenblick auf der Zunge zergehen lassen.

Besuchen Sie uns- direkt an der Mittelstation der Wurmbergseilbahn in Braunlage.
Der Ein- und Ausstieg aus/in die Gondel ist direkt an der Mittelstation möglich.

Parkmöglichkeiten finden Sie am Großparkplatz direkt an der Talstation der Wurmbergseilbahn - Am Amtsweg 5. Von dort können Sie bequem mit der Wurmbergseilbahn bis zur Mittelsation fahren und dann zu uns laufen (100m).

Oder Sie wandern von dort direkt die Rodelbahn hoch (1,7 km) oder aber auch an der schönen Bode entlang, Richtung Bärenbrücke und dann zu uns (3,5 km).
(Vom 8.10. bis 26.10. finden Asphaltierungsarbeiten auf der Rodelbahn zwischen Rodelhaus und Glashüttenweg statt. Es ist in dem Zeitraum mit intensivem LKW-Verkehr in dem Bereich zu rechnen. Während der Bauphase ist der Weg, auch für Fußgänger, komplett gesperrt)

Weitere Parkmöglichkeit gibt es am Parkplatz "Hexenritt" - Große Wurmbergstrtaße K41. Von dort sind es keine 1000 m zu Fuß.

Sehr schön kann man auch von Königskrug zu uns laufen und befindet sich schon auf ähnlichem Höhenniveau. Von dort sind es ca. 4 Km.

Für Feierlichkeiten ab 25 Personen stehen wir auch zu verlängerten Öffnungszeiten nach Absprache zur Verfügung.

Übernachtungsanfargen bitte über das Formular auf dem Button "Übernachtungen" stellen.

info@das-rodelhaus.de

MOSTEREI MALUS

Malus macht Lust auf Apfel. Auf richtigen Apfel – ungespritzt und gewachsen auf Streuobstwiesen in der Region. Aus diesen Äpfeln wird seit 1991 in der kleinen Saftmanufaktur im Südharz herrlicher Saft gepresst und extra für’s Rodelhaus köstliches Apfelmus produziert.

Der Betrieb arbeitet nach traditioneller Methode mit einer Packpresse. Dieses alte Pressverfahren löst den Saft schonend aus den zuvor zerkleinerten Früchten – das Ergebnis ist ein fein-trüber, sehr aromatischer Saft.

Und auch sonst wird in der Mosterei nach möglichst ökologischen Prinzipien gearbeitet: Ein geringer Energieverbrauch durch Wärmerückgewinnung, eine nahezu CO2-neutrale Produktion durch Holz als Brennstoff sowie der Einsatz von Ökostrom sind bei Malus selbstverständlich.